Noch vor dem eigentlichen Start der interaktiven Wanderausstellung „Energiewende“ bekamen Schülerinnen und Schüler der 6k und des Grundkurses Geografie (E-Phase) am 10. Oktober 2014 die Möglichkeit, diese auf Verständlichkeit, Informationsgehalt und Lernerfolg zu testen.  Projektmitarbeiter des Erlebniskontors Bremen (www.erlebniskontor.com) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (www.dbu.de) und eines Hamburger Softwareunternehmens kamen dafür mit einigen Exponaten der Ausstellung in die Schule.

Die Schüler konnten sich an acht Stationen über das Thema Energiewende informieren. Dabei ging es nicht nur um die Frage, ob die Inhalte verständlich sind, sondern auch darum, wie die Exponate selbst auf die Schüler wirkten. War die Technik stimmig, macht die Station Spaß, ist sie zu textlastig, werden Texte zu schnell oder zu langsam eingeblendet? Über Rückmeldebögen und mündliches Feedback bekamen die Projektmitarbeiter die Kritik der Schüler gespiegelt. Dies war eine wunderbare Möglichkeit für beide Seiten, voneinander zu lernen, und es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht!  Start der Ausstellung „Energiewende“ ist im Dezember in der DBU Osnabrück. Die Exponate werden getestet…  

  • Bild 1Bild 1
  • Bild 2Bild 2
  • Bild 3Bild 3
  • Bild 4Bild 4
  • Bild 5Bild 5
  • Bild 6Bild 6
  Legende:   Bild 1: Herr Pribbernow im Gespräch mit Herrn Schulte (DBU): Vom Erzeuger zum Verbraucher Bild 2: Energie-Comic Bild 3: Energiemix: Wie kommen die Strompreise zustande? Bild 4: Wie kann ich mein Verhalten ändern, damit die Energiewende ein Erfolg wird? Bild 5: Schülerinnen an einer Station Bild 6: Feedbackrunde  

   

Schwachhauser Heerstr. 62-64, 28209 Bremen              Datenschutzerklärung