Logo des PDLASeit 2004 gibt der Prix des Lycéens allemands (PDLA) zahlreichen Gymnasiasten, die das Fach Französisch belegen, die Möglichkeit, die französische zeitgenössische Jugendliteratur auf lebendige Weise zu entdecken, ihre Lesefähigkeiten zu verbessern und für Debatten auf Französisch zu trainieren.

 

Das Literaturprojekt für die gymnasiale Oberstufe, das dem französischen Literaturpreis „Prix Goncourt des lycéens“ nachempfunden wurde, wird von den Instituts français Deutschlandin Zusammenarbeit mit dem Klett-Verlag und den Kultusministerien organisiert.  

Die Schülerinnen und Schüler werden dabei selbst zu Juroren, sie suchen ihren Lieblingsroman aus vier ausgewählten aktuellen Büchern aus und verleihen ihren Preis dann der Autorin oder dem Autor im Rahmen der Leipziger Buchmesse.

Das Kippenberg-Gymnasium nimmt seit Jahren an diesem Wettbewerb mit seinen Oberstufenkursen teil. Im Schuljahr 2012/13 haben Schülerinnen und Schüler aus den Leistungskursen der E-Phase und der Q1 teilgenommen sowie des Grundkurses der Q1. Betreut haben das Projekt Frau Zureich und Frau Mittelacher.

Die teilnehmenden Schulen hatten im Herbst 2012 die Möglichkeit, an der Lesung der nominierten AutorInnen teilzunehmen. Nach Bremen war der Autor des Buches Désobéis! Christophe Léon gekommen, der im Alten Gymnasium eine Lesung mit anschließender Diskussion abgehalten hat.

Sélection - Auswahl - PDLA 2013

Die Auswahl der vier zeitgenössischen Romane 2013

  • La fille sur la rive (Hélène Vignal)
  • Le monde dans la main (Mikaël Ollivier)
  • Un cargo pour Berlin (Fred Paronuzzi)
  • Désobéis ! (Christophe Léon)

wurde den teilnehmenden Oberstufenschüler/innen zur Bewertung vorgelegt. Nach Abhalten einer Schul- und Landesjury im Januar und Februar 2013, bei der der beste Roman in jedem Bundesland gekürt wurde, hat das bundesweite „Finale“ auf der Leipziger Buchmesse am 14. und 15. März 2013 stattgefunden. In diesem Jahr hat als Vertreterin des Landes Bremen die Kippenberger Schülerin Johanna R. aus dem Französisch-Leistungskurs gewonnen, als Stellvertreterin hat Imke Ockenga bei der Landesjury im Institut Français Bremen mitdebattiert. Johanna R. hat auf der Buchmesse in Leipzig das von den Bremer Schüler/innen gewählte Buch „Désobéis!“, das neun Kurzgeschichten beinhaltet, in der Bundesjury verteidigt. Am Ende hat der von den Kippenberger Juroren auf den 2. Platz gewählte Roman „Le monde dans la main“ von Mikaël Ollivier gewonnen. Die Juroren haben beim Bundesfinale in Leipzig zudem eine Reise nach Rennes in Frankreich zum „Prix Goncourt des lycéens“ im November 2013 gewonnen.

 

Für den Prix des lycéens allemands 2014 sind folgende Bücher nominiert:

  • Le coeur n’est pas un genou que l’on peut plier, de Sabine Panet et Pauline Penot
  • Ma, de Louis Atangana 

  • Le parloir, d’Eric Sanvoisin
  • Demander l’impossible.com, d’Irène Cohen-Janca

 Buchtitel

Am 23. Oktober 2013 durften wir den Autor des Romans Le parloir Eric Sanvoisin zu einer Lesung am Kippenberg-Gymnasium empfangen, zu der auch Klassen und Kurse anderer am PDLA teilnehmenden Gymnasien eingeladen waren. Das Institut Français Bremen hatte diesen Austausch zwischen einem Autor und deutschen Gymnasiasten möglich gemacht.

 

   

Schwachhauser Heerstr. 62-64, 28209 Bremen