Xianghui Z. , der gerade am Kippenberg-Gymnasium das Abitur abgelegt hat, vertritt Deutschland bei der internationalen Mathematik-Olympiade 2012.

Vom 4. bis 16. Juli 2012 wird er in Argentinien zusammen mit fünf weiteren deutschen Schülern gegen mehr als 100 Nationen antreten.

 

Schon 2008 war es ihm gelungen, einen 1. Preis bei der Deutschlandrunde zu erzielen. Damit war er der erste Bremer Schüler, der einen solchen Spitzenplatz belegen konnte – und ist bis heute der einzige.

2005 nahm er in der 6. Klasse zum ersten Mal in Bremen teil. Schon ein Jahr später war er als Frühstarter in der Bremer Mannschaft für die Deutschlandrunde, der er bis 2012 jedes Jahr angehörte.
Im Wettbewerb 2007/2008 war er besonders erfolgreich und kehrte mit einem hervorragenden 1. Preis aus der Bundesrunde zurück. (Zitat aus der Pressemitteilung der Universität Bremen: "Solch eine herausragende Spitzenleistung war bisher noch keinem Bremer Teilnehmer an der Deutschlandrunde gelungen.")

Der Weg in die Deutsche Mannschaft für die internationale Mathematik-Olympiade begann im Herbst 2010, als Xianghui mit 1400 anderen Schülern in Bremen in der Regionalrunde antrat und sich über die Landesrunde wieder einmal für die Deutschlandrunde 2011 qualifizieren konnte.

10 Bremer Schülerinnen und Schüler fuhren im Mai 2011 nach Trier, fünf von ihnen errangen einen Preis, darunter auch sein Teamkamerad Evgueni K. . Beide wurden zur Qualifikationsklausur für das Auswahltraining eingeladen. Diese schrieben sie im Dezember 2011 und beide, Evgueni und Xianghui, konnten sich gegen die übrigen 150 Mitbewerber für die 16-köpfige Trainingsmannschaft qualifizieren.

In vielen Trainingseinheiten waren diese 16 Freunde aber auch Konkurrenten, denn nur die sechs Besten würden die Deutsche Mannschaft für Argentinien bilden. Evgueni schaffte den 8. Platz, Xianghui den 4. und kam somit als erster Bremer in die Olympiade-Mannschaft.
2011 hatte Deutschland den 11. Platz in der internationen Runde erreicht.

Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper: „Ich gratuliere Xianghui Z. zu seinem Erfolg in Folge und drücke ihm für den hochrangigen Wettbewerb in Argentinien die Daumen“.

 

Quellen (externe Links):

Pressemitteilung der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit

Radio Bremen

 

 

 

 

   

Schwachhauser Heerstr. 62-64, 28209 Bremen