Fast jeder Schüler und jede Schülerin hat irgendwann im Laufe der Schullaufbahn Schwierigkeiten mit Mitschülern, Lehrern, Eltern, den Zensuren oder persönliche Probleme. In solchen Fällen ist der erste Ansprechpartner innerhalb der Schule der Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin bzw. der Tutor.

Besondere Situationen lassen sich jedoch manchmal auf diese Weise nicht regeln oder erfordern darüber hinaus weitere Gespräche, Hilfestellungen und Interventionen. Um diese Aufgaben kümmert sich die Beratungslehrerin.

Sie hat ein offenes Ohr und nimmt sich Zeit für Einzel- oder Gruppenberatung bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten, bei Ausgrenzung innerhalb der Klasse, Prüfungsängsten, anderen Ängsten, Schwierigkeiten mit sich selbst, mit Freunden, Lehrern, Eltern. Darüber hinaus steht sie beratend bei Alkohol-, Drogen-, Internet- oder Esssüchten zur Verfügung und vermittelt auch an außerschulische Stellen. In Konfliktfällen übernimmt sie aus neutraler Position heraus die Moderation.

Bei der Beratung gelten folgende Grundsätze:

  • Die Beratung erfolgt immer freiwillig.
  • Die Gespräche werden streng vertraulich behandelt.
  • Vereinbarungen werden mit  Einverständnis des Ratsuchenden getroffen. (Kein Belehren oder Überreden)

Die Beratungsstelle für Schüler und Schülerinnen, Eltern, und Lehrer und Lehrerinnen befindet sich im Vietor-Haus, Raum V 18 (1. OG).
Offene Sprechzeiten der Beratungslehrerin Frau Bongartz (Schuljahr 2015/16):

Terminvereinbarungen sind möglich über

  • persönliche Ansprache am Lehrerzimmer oder
  • Absprache am Beratungsraum zu den o.g. Zeiten oder
  • über die Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
  • die Mobilnummer (zu finden an der Türe zum Beratungsraum)
  • Die Folgetermine werden nach dem Erstgespräch individuell abgesprochen.

Vielen Dank für Dein und Ihr Vertrauen!

Stand: 09.06.2014

   

Schwachhauser Heerstr. 62-64, 28209 Bremen