…Geschichte, Natur, traumhaft. – …alt, neu, zeitlos. – … interessant, imposant, lehrreich. – … schön, spannend, antik. – … antik, bezaubernd, mythisch. –… schöner shoppen Trier. – …schön, fein, Sonnenschein. –… klein, fein, Latein. – …römisch-französisch, interessant, wunderschön.

Die Trierfahrt haben die Schüler der Klasse 9 anno MMXII in einigen Trikola beschrieben. Das sind dreiteilige Ausdrücke, die schon die alten Griechen und Römer in Literatur und Werbung verwendet haben.

Triefahrt 2012Amphitheater (Hintergrund), Porta Nigra, Konstantinsthermen, Fort Douaumont in Verdun (v.l.n.r.)

Der erste römische Kaiser Augustus ließ im Jahr 17 v. Chr. die Stadt Augusta Treverorum (Trier) gründen. Der erste christliche Kaiser Konstantin machte sie zwischen 306 und 337 n. Chr. sogar zu seiner Residenzstadt, in deren Dom, gebaut auf den Resten des antiken Kaiserpalastes, heute ein Gewand Christi (der Heilige Rock) liegen soll.

Fünf Tage lang besuchen und erleben alle Lateinschüler der 9. Klasse jedes Frühjahr die älteste Stadt Deutschlands. Dabei besichtigen wir viele Bauwerke aus der Römerzeit, so das Stadttor (die Porta Nigra), die Thermen (ein Schwimmbad mit Sport- und Wellnessbereich), die Basilika Konstantins und das Amphitheater. Diese Stadtführungen gestalten die Schüler selbst.

Wie kaum eine andere Stadt Deutschlands ist Trier von der Romanisierung unseres Landes durch das Imperium Romanum geprägt, und so erfahren unserer Schüler vor Ort, wie lebendig Geschichte noch sein kann und welche Bedeutung der Sprache zukommt, mit der sie sich vier Jahre lang beschäftigten. Das Rheinische Landesmuseum zeigt hier Exponate und Inschriften aus der antiken Welt.

Mittellateinische Inschriften und neuzeitliche Statuen (z.B. von Herkules oder Justitia) belegen dort das Weiterleben der Antike bis heute. Eine Tagesfahrt führt uns außerdem nach Verdun (Frankreich), eine charmante Stadt mit sehr bewegender Geschichte, nach Luxemburg oder zu einer restaurierten villa rustica, die uns ein Mittagessen in römischer Art bietet.

Es ist jedoch nicht nur das Antike, was Tier so attraktiv macht: Hier gibt es u.a. noch mittelalterliche Wohntürme zu bestaunen, die bunten Barock- und Rokokobauten der einst mächtigen Trierer Erzbischöfe und das Geburtshaus von Karl Marx.

Die Trierfahrt findet jährlich vor den Osterferien statt, etwa zweitgleich mit dem Französisch-Austausch.

Weitere Ausflüge:

In der Mittelstufe finden im Fach Latein öfters kleinere Ausflüge statt, so z.B. in die Innenstadt (Inschriften und Werbelatein) oder ins Planetarium (Götter und Helden).

Möglich sind auch Tagesfahrten, z.B. nach Kalkriese (Varusschlacht 9 n. Chr.), nach Köln ins Römisch-Germanische Museum oder zum archäologischen Park in Xanten.

In der Oberstufe können in Absprache mit dem Kurs im Rahmen einer Wochenend- oder Projektfahrt Exkursionen nach Köln, Berlin oder die Studienfahrt nach Rom stattfinden. 

Ansprechpartner/Beratung:
Herr Hoyer (Fachsprecher); Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kollegium: Herr Boness, Frau Blume, Frau Schmidt, Herr Steinke, Frau Surowy, Herr Windus

  • Dom und LiebfrauenkircheDom und Liebfrauenkirche
  • MoselMosel
  • Porta NigraPorta Nigra
  • Stadtmodell-LandesmuseumStadtmodell-Landesmuseum
  • Villa BorgVilla Borg
  • Villa Borg2Villa Borg2

Weiteres zum römischen Trier und Umgebung:

   

Schwachhauser Heerstr. 62-64, 28209 Bremen